Super Team

 

BIOGRAFIE


Name:
Pianeta
Vorname: Francesco
Geburtsdatum: 08.10.1984
Gewichtsklasse: Schwergewicht
Größe: 1,92 m 
Kampfgewicht: 110 kg
Vorbild: George Foreman
Promoter/Manager: SES-BOXING / Ulf Steinforth
Boxtrainer: Dirk Dzemski
Konditionstrainer: Alfred Segerer
Wohnort: Gelsenkirchen
Geburtsort: Corigliano Calabro, Italien
Hobbys: Fußball, Go-Kart-Fahren



Der gebürtige Italiener, der seit seinem sechsten Lebensjahr in Gelsenkirchen lebt, gilt als große Hoffnung im Schwergewicht. Über das Thai- und Kickboxen sowie 5 Amateurboxkämpfe kam Francesco zum Profiboxen. Seine Karriere als Profi startete Pianeta für den Sauerland Boxstall am 02.07.2005, er wurde vom Startrainer Ulli Wegner in Berlin betreut und sie waren zusammen sehr erfolgreich.

Am 16.02.2008 gewann Pianeta die WBC-Junioren-Weltmeisterschaft im Schwergewicht, ca. 6 Monate später kam der Gewinn der EU-Meisterschaft im Schwergewicht und anschließend mehrere erfolgreiche Titelverteidigungen.

Ende 2009 musste Pianeta wegen einer schweren Krankheit mit dem Boxen aufhören, die Welt brach für ihn zusammen als er von seiner Diagnose erfuhr, aber er hat nicht aufgegeben, er besiegte seine Krankheit mit Gottes Hilfe. Nur 12 Monate später stand Pianeta wieder im Ring und feierte sein Comeback mit einem grandiosen K.O. Sieg in Runde 1 gegen den US-Amerikaner Mike Middleton.

Im Oktober 2011 wechselte Pianeta den Boxstall, er bekam bei Ulf Steinforth (SES BOXING, Magdeburg) einen langjährigen Vertrag. Den ersten Kampf für SES bestritt Pianeta am 21. Oktober 2011, mit den neuen Trainer: Dirk Dzemski (SES Cheftrainer) und Alfred Segerer (Kraft- und Konditionstrainer aus München) konnte sich Francesco Pianeta gut auf den erfahrenen Gegner Robert Hawkins einstellen und besiegte ihn eindeutig nach Punkten.

Das Jahr 2012 war ein sehr erfolgreiches Jahr für Pianeta, er absolvierte 4 Kämpfe und konnte alle 4 gewinnen, Oliver McCall und Francois Botha waren zwei von den Gegnern die Pianeta eindrucksvoll besiegte.

Pianeta kletterte in den TOP10 der Weltranglisten und kam Anfang 2013 als Herausforderer für den Weltmeister Wladimir Klitschko ins Gespräch, sein Promoter Ulf Steinforth sowie das Klitschko Management Group konnten sich einigen, der "Kampf des Lebens" fand für Pianeta am 4. Mai 2013 statt.

"Das Pianeta Projekt" nannte man den Kampfabend am 4. Mai 2013 in der SAP Arena in Mannheim, über 15.000 Boxfans sahen einen beherzten Kampf von Francesco Pianeta, er konnte in den ersten Runden den Schlägen des Weltmeister gut ausweichen und selbst einige gute Treffer landen, aber ab der vierten Runde kam der Superchamp Wladimir Klitschko gut durch und konnte dann auch den Druck erhöhen, so dass der Kampf in der 6. Runde nach einem KnockDown von Pianeta vom Ringrichter abgebrochen wurde. Technischer K.O. Sieg für Klitschko im 63. Profikampf, erste Niederlage für Pianeta im 30. Profikampf. Klitschko war allerdings auch als Amateur ein großer Champion und Olympia Sieger, er bestreitete 140 Amateurkämpfe, Pianeta dagegen nur 5. Insgesamt hatte Klitschko die Erfahrung von 202 Kämpfen am 4. Mai 2013 in den Ring mitgebracht. Francesco Pianeta war dagegen mit insgesamt "nur" 34 Kämpfen der weit unerfahrene Gegner der aber sicherlich in der Zukunft noch viele Erfolge feiern wird, denn die Experten sind sich sicher, Pianeta hat das Zeug dazu Weltmeister im Schwergewicht zu werden.

Am 6. Dezember 2013 kehrte Pianeta in den Ring zurück und holte sich die internationale Deutsche Meisterschaft gegen Robert Teuber. Pianeta besiegte Teuber in der 2. Runde durch T-K.O. und nur 5 Monate später gewann Pianeta den größten Titel seiner Karriere! Am 30. Mai 2014 ist Pianeta WBO Europameister geworden. Im Kampf gegen Mickael Vieira aus Frankreich war Pianeta der Favorit und gewann somit auch schon in der ersten Runde, sein Gegner verletzte sich in einem Schlagabtausch und musste zu Boden, der Ringrichter zählte ihn aus.